Daily Archives: 10. Oktober 2008

arme, kleine Tia.

Gestern waren wir mal wieder beim Tierarzt. Momentan sind wir da ja mind. 1x Monat. Man kennt sich schon. Tia, die Ängstliche. Schleicht dann im Warteraum die ganze Zeit um meine Beine rum.

“Bring mich hier raus.”

“Ich hab doch gar nix.”

“Kuck, die anderen sehen viel kränker aus als ich.”

[ unschuld ]

etc.

Gestern waren wir da, weil sie sich am Rücken kurz vorm Schwanz eine wunde Stelle geleckt hat. Und sie da immer wieder drangeht.

Auf dem Behandlungstisch, dann ein 10 minütiges Drama. Herr K. hielt sie fest, ich vorn. Sie mit Maulkorb an, weil sie sich von der Ärztin diesmal gar nicht anfassen lassen wollte. Und dann die Diagnose, die Analdrüsen waren voll, übervoll. Mussten also geleert werden. Sie war der erbärmlichste Hund auf diesen Planeten, ihre Blicke versprachen mir den Tod.

Als dann alles vorüber war, wollte sie nur noch raus. Draussen im Wartesaal sahen sie alle ganz mitgenommen und mitfühlend an. “Das klang ja furchtbar”, sagt die Dame mit den kleinen Labradoren, die jetzt erst recht nicht mehr in den Behandlungsraum wollten.

Da wir Tia nicht auch noch so ne schicke Halskrause antun wollten, trägt sie jetzt ein Bikini Höschen von mir, in der Hoffnung, dass sie da an die Schorfstelle nicht mehr dran geht (manchmal aber doch) und die Salbe ablegt.

So mit muss der arme Herr K. seinen Urlaub mit Hundesitting verbringen… :-(

Rss Feed Tweeter button Facebook button Flickr button