Posts Tagged: Sonntag

Sonntags bei den Ks

Da gibt es die einen, die den Pflaumenkuchen bewachen

Kuchenbewacherin

und die anderen, die Bilder bearbeiten.

Bildbearbeiter

 

und wieder andere schreiben Emails, macht das doch auch :)

 

btw. heute 15 Uhr Kundgebung auf dem Ziepchenplatz zur Rettung der Weinberge !!!

7 Sachen – Die Neunundzwanzigste

Nach einer Idee von Frau Liebe.

Immer wieder Sonntags  … 7 Bilder von Sachen, für die ich bis jetzt  meine Hände gebraucht habe.

Dies Wochenende hatten wir Besuch von meinem lieben Freund Herrn W. aus K. an der F. Er ist den weiten Weg gefahren um uns auf der Burg zu Besuchen und um ein bisschen Photokina Luft zu schnuppern. Auf der Photokina waren wir gestern und irgendwie fand ich sie nicht so berrauschend.

Vielleicht lag das aber auch daran, dass wir diesmal samstags da waren am vollsten Tag der Messe und ich immer noch ziemlich erkältet bin, und die Nacht davor nur wenig Schlaf beinhaltet hatte. Deswegen war unsere kleine Reisegruppe auch gerade mal nur 3 Stunden auf der Messe unterwegs.

Heutemorgen sah die Welt schon etwas besser aus, ich habe zwar übernacht meine Stimme verloren gehabt, aber das Wetter entwickelte sich grossartig und wir waren alle relativ ausgeschlafen.

Also wurde erst der Frühstückstisch diesmal für 3 gedeckt, dann ein paar Eier in die Pfanne gehauen und eine grosse Kanne Kaffee und eine noch größere Kanne Tee gekocht.

Frühstück

Frühstück

Tee

Tee

Nachdem Frühstück haben wir dann mit gefüllten 100 anderen Menschen den Drachenfels bestiegen. Ein bisschen Touri Programm gehört ja schließlich dazu.

2 Männer auf dem Berg

2 Männer auf dem Berg

Während ich den Großteil der Strecke eigentlich mehr versuchte mit den 2 Männern Schritt zu halten und meine Erkältung zu ignorieren, wurde über mich und mein Schneckentempo gelästert von mir einige Fotos gemacht. Oben angekommen, musste auch ich erstmal Luftholen die Kamera rausholen und meine Eindrücke festhalten. Vorm Abstieg gab es dann noch eine Currywurst und ein Kaltgetränk und bei schönstem Sonnenschein ging es wieder durch den Wald zurück zur Burg.

Drachenfels

Drachenfels

Nach 2 Tassen Kaffee verabschiedete sich Herr W. und stieg wieder ins Dorf herab um mit seinem Auto Richtung Heimat zu fahren. Im Gepäck hatte ca. 20 GB Hochzeitsbilder von seiner Hochzeit letztens und Musik für die Fahrt.

Anschliessend haben wir uns noch einen chilligen Nachmittag auf der Burg verbracht, jeder in seiner Ecke. Ich saß draussen auf der Terrasse, bei Tee und Sonnenschein und habe mir mal wieder das Strickzeug hervorgeholt und ein wenig entspannt. Dann noch kurz die Blümchen fotografiert, die Herr K. mir diese Woche geschenkt hat und zum Schluß noch ein bisschen Wäsche aufgehangen und mir selbst ein ausgiebiges Entspannungsbad gegönnt.

Wäscheklammer

Wäscheklammer

 

Strickzeug

Strickzeug

 

Plymchen

Plymchen

Chillig wird es hier wohl auch weitergehen, die Sonne versteckt sich hinter ein paar Wolken und weitere Aktivitäten sind für heute nicht mehr geplant.

Euch eine schöne Woche..

PS: in der FAZ Online Ausgabe wurde über Herrn K.s Band geschrieben, mit einem Bild von mir :)

 

 

7Sachen – Die Fünfundzwanzigste

Nach einer Idee von Frau Liebe.

Immer wieder Sonntags… 7 Bilder von Sachen, für die ich bis jetzt an diesem Tag meine Hände gebraucht habe.

Der Tag fing spät und langsam an, so gegen halb 11 mit einem süßen Frühstück vom Bäcker.

Gegen 14 Uhr hatte ich ein kleines Hüngerchen, welches mit einem Wurstbrötchen gestillt wurde.

Da wir die letzten 2 Tage Besuch hatten und gestern mit dem Besuch ein äußerst gelungenes Outdoorshooting (trotz Regen) hatten. War heute rumgammeln und Bilder bearbeiten angesagt.

Da ich meine bereits gesternabend schon im schnell Durchlauf bearbeitet hatte. (Eigentlich könnte man die alle “out of the box” nehmen.) Musste ich mir meine Zeit irgendwie anders vertreiben..

Das Wetter sah sehr deutlich nach “indoorAktivität” aus, also krammte ich mein Häkelzeugs vor und häkelte wild drauf los. Ich bin mir noch nicht sicher was es werden soll.. ich schwanke zwischen Hundedecke und einem sehr breitem warmen Schal. Mal sehen was die Wolle dazu sagt, die ich hier noch rumfliegen haben.

(also was auch immer es wird, es wird Schwarz, allerdings mit einem 10cm bunten Rand aussen)

Dann ging es weiter mit dem Regenwetter …

Herr K. und Tia haben heute auch extrem rumgegammelt..

Was ich bis jetzt auf jedenfall definitiv noch nicht gemacht habe, ist es meine Schlafanzughose auszuziehen und in “Straßenklamotten” zu hüpfen. Raus will ich definitiv freiwillig nicht. Und bei Euch?

7 Sachen – Die Vierundzwanzigste

Nach einer Idee von Frau Liebe.

Immer wieder Sonntags… 7 Bilder von Sachen, für die ich bis jetzt an diesem Tag meine Hände gebraucht habe.

Puh, eigentlich bräuchte ich noch mal Wochenende, obwohl ich Freitag frei hatte.

Aber Freitag war er endlich da, Herrn K.s 40zigster Geburtstag und wir haben jede Menge geschafft, aufgeräumt, umgeräumt, versteckt, verstaut, eingekauft, gekoch, gegessen, getrunken, Gäste bewirtet, Schlaflager hergerichtet, geredet und gelacht. Von 18 Uhr abends bis morgens halb 5.

Uff, gestern ging gar nichts und heute schon ein bisschen mehr.

Angefangen hat der Tag einem spätem Frühstück und ein kleiner Fototour, bis uns der Regen doch zu nass war.

Im Dorf ist Kirmes und wir haben uns noch mit einer Bratwurst und einem kleinem Bier gestärkt für den Aufstieg zur Burg. Unterwegs noch die Wegweiser zur Party eingesammelt.

Dann erst mal eine Runde chillen, Wäsche aufhängen und tatsächlich den neuen Sonnenschirm einweihen.

Später dann ein wenig Gartenarbeit und endlich mal die tote Ecke vor unserer Treppe zur Wohnung angegangen, Bäume zurückgeschnitten, Efeu entfernt, etc. Der Boden ist noch etwas übersäuert, aber das kriegen wir auch noch hin. Nächstes Jahr will ich da einen Kräutergarten anlegen.

Dann noch kurz nach meinen Zuccinipflanzen gesehen und mich daran erfreut dass sie wachsen, ich werde sie im Lauf der Woche mal umtopfen müssen.

Dann geduscht und wieder was gekocht und gegessen. Dazu ein kaltes Bier.. und jetzt geh ich mal bald ins Bett. Euch eine schöne Woche!

 

 

 

  • Fototour I
  • Fototour II
  • Frühstückseier
  • Gartenarbeit
  • Sonnenschirm
  • Sonnenuntergang
  • Zuccini

7Sachen – Die Dreiundzwanzigste

Nach einer Idee von Frau Liebe.

Immer wieder Sonntags… 7 Bilder von Sachen, für die ich bis jetzt an diesem Tag meine Hände gebraucht habe.

Heute war ein kränkelnder Tag, irgendwann heutenacht beschlossen meine Mandeln anzuschwellen und mein Hals kratze. Seitdem mach ich quasi nicht viel.

Ich liege arbeitgeberfreundlich am Sonntag im Bett und versuche nicht kränker zu werden.

Natürlich weil Herr K. Ende der Woche Geburtstag hat diese Woche noch viele private ToDos auf der Liste stehen.

Getränken, Lebensmittelvorräte einkaufen, am Mittwoch auf das Ärzte Konzert gehen, am Donnerstag das Essen für den Geburtstag vorbereiten und Fussball schauen.

Zwischendurch noch finetuning am Geburtstagsgeschenk betreiben und und und und.. also für Kranksein habe ich defentiv überhaupt keine Zeit!

Deswegen gibt es jetzt ein paar GuteBesserungsblümchen aus dem Garten für Euch und mich

  • Garden1
  • Garden3
  • Garden4
  • Garden5
  • Garden6
  • Garden7
  • GartenHuendin

 

7 Sachen – Die Zweiundzwanzigste

Nach einer Idee von Frau Liebe.

Immer wieder Sonntags… 7 Bilder von Sachen, für die ich bis jetzt an diesem Tag meine Hände gebraucht habe.

Geweckt wurde ich von der besten Hündin, die meinte, 10 Stunden Schlaf reichen völlig.

Also erstmal einen schnellen Kaffee auf die Hand und mit der Hündin raus, während Herr K. schnell zum Bäcker ins Dorf gelaufen ist, um lauter Leckereien zu holen. Die wir dann gefrühstückt haben.

Nach dem Frühstück habe ich mich warm eingepackt, denn es war noch recht frisch und mich raus auf die Terrasse gesetzt. Auf den neuen Liegestuhl, den meine Mutter nicht mehr brauchte. Himmlisch. Von Stunde zu Stunde wurde es wärmer.

Sogar den Sonnenschirm habe ich rausgeholt, weil die Sonne sich schön sommerlich zeigte.

Ein später Salat mit Herrn K. auf der Terrasse,

und dann ging es weiter mit meinem Projekt “gehäkeltes Windlicht”.. ja ich weiss, keine so neue Idee, aber demnächst hat Herr K. Geburtstag und es kommen ein paar Gäste, die wollen es natürlich auch schön und gemütlich haben. Und ich auch :)

Zwischen durch immer mal wieder nach brauchbaren Gläsern gesucht und schön weitergehäkelt.

Fussball haben wir heute beim alten Nachbarn gekuckt, das war sehr nett. Und irgendwie auch wieder komisch, wieder im alten Haus zu sein so nach dem Umzug in die Burg.

Zurück auf der Burg habe ich erst mal alle fertigen Windlichter mit Teelichtern bestück und mich am Licht erfreut.

Euch einen schönen Start in die neue Woche (es gibt für mich noch viel zu tun für den Geburtstag!)

 

 

7 Sachen – Die Zwanzigste

Nach einer Idee von Frau Liebe.

Immer wieder Sonntags… 7 Bilder von Sachen, für die ich bis jetzt an diesem Tag meine Hände gebraucht habe.

Der  Sonntag gestern war eher einer der fauleren Sorte. Er fing früh an, mit Kaffeekochen und Geschirrspülmaschine ausräumen.

Da das aber noch nicht half um richtig wach zu werden, hat sie meine Hündin was ganz tolles überlegt gehabt.

Ich habe im Garten mal kurz einen Moment nicht aufgepasst, schon nahm sie Anlauf und sprang in den Teich. Da sie kein Wasser mag, nehme ich an, sie wollte daraus trinken hat aber die Geschwindigkeit und die rutschige Plane nicht einkalkuliert und landete prompt in der ekligen Brühe. Da sie auch allein nicht mehr rauskam, musste ich ebenfalls in den Teich krabbeln und sie retten.

Zum Glück war im Teich nicht viel Wasser.. die letzten Tage ist sie immer mal wieder dahin gelaufen um dran zu schnüffeln. Jedes mal haben wir ihr verboten da hinzugehen, aber sie hat halt ihren eigenen Kopf.

Danach gab es erst mal eine Tusche inkl. Hundeshampoo, mache ich sonst nicht, aber diesmal musste es sein. Sie hat gelitten und mich den halben Tag ignoriert. Tze.

Dann gab es erstmal Frühstück mit Herrn K.

Später gab es dann noch einen Kaffee, ich wurde gestern irgendwie nicht so recht wach.

Danach habe ich zwar noch einiges getan, aber irgendwie habe ich festgestellt, dass ich sonntags fast immer die gleichen Dinge tue.

Gestern waren es z.B. Wäsche auf- und abhängen, Badputzen, Essen vom Vortrag aufwärmen, Spülmaschine wieder einräumen, Teetrinken, Hund bespassen, Hörbuch hören,  etc. Daher lieber noch zwei kleine Plymchen Bilder… und Euch eine schöne Woche!

7 Sachen – Die Neunzehnte

Nach einer Idee von Frau Liebe.

Immer wieder Sonntags… 7 Bilder von Sachen, für die ich bis jetzt an diesem Tag meine Hände gebraucht habe.

Nachdem ich letzte Woche 8,5 Stunden lang das Lenkrad unseres kleinen Autos festgehalten habe, um damit von Föhr zurück zur KBurg zu fahren, hatte ich wenig Lust noch irgendwie 7 Sachen zu bloggen. Zu mal ich ausser Lenkrad halten, Hund bespassen, Gangschaltung, Autoschlüssel, Haustürschlüssel, und grossen Rucksack durch die Gegend schleppen eh nichts hätte zeigen können.

Aber heute, heute bin ich wieder dabei.

Es ist ein “fauler” Sonntag mal wieder, das wird langsam zur Gewohnheit, aber es darf auch mal sein.

Er fing mit Jalousien hochziehen und Kaffeekochen an. Um dann beim Blick aus dem Fenster festzustellen, dass das Wetter überhaupt nicht toll ist.

Regen. Zur Abwechselung.

Na gut, erst mal die Hündin kraulen und in den Garten lassen, was sie aber dem Wetter auch nicht wirklich wollte.

Frühstücken mit Herrn K.

Zwischendrin gefaulenzt, im Internet gesurft und leider aufgrund des Regens nicht den Flohmarkt besucht, was ich eigentlich wollte.

Später etwas Gemüse angeschmorrt für  eine improvisierten Tomaten-Gemüsesuppe à la Frau K., und diese dann später auch gegegessen. Yummi.

Auf dem Sofa gefaulenzt und den Film “What a Man” gesehen, was für tolle lockere Unterhaltung für einen verregneten Tag.

Dann doch noch mal aufgerafft, die Wohnung gestaubsaugt, die Wäsche für 15 Minuten in den NichtRegen gestellt. Die Geschirrspülmaschine aus und wieder eingeräumt.

Und mich anschliessend mit einem MiniSchokoVanilleEis belohnt.

Außerdem habe ich mich mal wieder an einem Selbstportrait versucht, seit der neuen Kamera und letztem Jahr das Beenden meines 2,5 Jahre langen Projekt jeden Tag ein Selbstportrait von mir zu machen, habe ich mich da irgendwie nicht wieder rangetraut.

Aber, ich kann es noch…

7Sachen – Die Elfte

Nach einer Idee von Frau Liebe.

Immer wieder Sonntags… 7 Bilder von Sachen, für die ich an diesem Tag meine Hände gebraucht habe.

Ob für 5 Minuten oder 5 Stunden ist unwichtig.

Die Zeit fliegt nur so dahin, am Freitagabend haben wir Herrn K.’s Abschied vom alten Arbeitsplatz gefeiert. Samstag einiges an Zeugs in die Burg geschafft, obwohl wir beider etwas verkatert waren.

Dann noch fleissig die alte Wohnung gesäubert, denn heute wurden hier war heute Wohnungsbesichtigungstag. Der arme Herr K. musste in der alten Wohnung bleiben und warten. Während Tia und ich auf die Burg geflüchtet sind.

Heute haben wir nicht viel bewegt, dafür ist aber unsere einizig Grünpflanze umgezogen, zu gegeben, sie hatte mal wieder etwas wenig Liebe und Aufmerksamkeit, aber sie hält sich tapfer seit 2 Jahren bei uns…

( Das Bücherregal ist unser altes Küchenregal, in der neuen Wohnung wird es als Art Rauumtrenner dienen, damit man nicht sofort auf Herrn K.s HomeofficeEcke starrt, wenn man zur Tür reinkommt. )

Da Blume hochschleppen und Hund den Berg hinaufziehen (bei Regen läuft sie quasi rückwärts) anstrengend ist, brauchte ich erst mal ein zweites Frühstück, bestehend aus Croissant vom 1. Frühstück und einer Tasse Tee.

Dann habe ich versucht den Regen fotografisch festzuhalten.

Seit langem mal wieder gestrickt.

und gelesen..

Und dann habe ich das erste Mal den Hund für länger (30 Minuten) allein in der neuen Wohnung gelassen, um Herrn K. von der Fähre abzuholen, denn so gegen 15 Uhr war er erlöst vom potentiellen NachmieterCasting und konnte auch ein wenig in der neuen Wohnung faulenzen. Was da im übrigen auch hervorragend geht, sogar besser als in der alten.

Mittlerweile sind wir alle 3 wieder in der alten Wohnung und chillen, wir sind sehr stolz auf uns, dass wir schon so fleissig waren. Und haben uns den Tag fast nichts tun wirklich gebraucht.

Zu guter letzt habe ich vorhin noch die Bilder mit Snapseed bearbeitet, weil mir so danach war.

Euch noch einen schönen Sonntagabend.

7Sachen – Die Zehnte

Nach einer Idee von Frau Liebe.

Immer wieder Sonntags… 7 Bilder von Sachen, für die ich an diesem Tag meine Hände gebraucht habe.

Ob für 5 Minuten oder 5 Stunden ist unwichtig.

Der Tag hat früh angefangen, denn Tia mutiert momentan wieder zur Frühaufsteherin. Halb 8 auf einem Sonntag sah man uns also schon draussen um die Ecken laufen. GAH!

Wiederzurück und wieder ins Bett, Geschlafen bis halb 12. Dann gab es glorreiches Frühstück, welches Herr K. für uns zauberte. Roastbeef mit Ei. Yummi. Und ich habe noch schnell aus Resten einen kleinen Apfelkuchen gebacken. Auch yummi.

Teig zusammen gerührt

Äpfel geschält und geachtelt.

Die Äpfel sehen so leicht braun aus, weil ich sie kurz mit 2 Löffeln Zucker und ein wenig Wasser vorgegart habe.

Dann haben wir den Kameraschrank abgebaut, um dann doch festzustellen, dass wir ihn lieber morgen in die neue Wohnung bringen, weil wir dann Leo, das Raupenfahrzeug dafür nutzen können. (Sonntags ist der Leo doch ne Nummer zu laut)

Also heute ausnahmsweise nur mit leichtem Gepäck den Berghinauf gestiegen (dafür sind wir gestern auch 2x Mal gefahren).

 

Es nimmt langsam Formen an, Herr K.s Computer Ecke steht, das Grundgerüst vom Sofa, sowie ein kleines Expedit sind schon oben und jede Menge anderer Dinge. Mittlerweile hat auch schon unser Wasserkocher den Weg in die neue Wohnung gefunden, so dass ich diesmal in der neuen Wohnung Teekochen konnte.

Der Lieblingsort für eine Tasse Tee ist natürlich unsere neue Terrasse. Ich glaube, wir haben sie schon mehr benutzt als unseren jetztigen Balkon.

Jedes Mal wenn wir eine Tasse Tee oder Kaffe auf dem Terrassengeländer abstellen, fragen wir uns, wann denn die erste Tasse unten im Garten landet.

Heute war die Fellnase mit, die Treppe hoch zur Wohnung findet sie immer noch leicht verwirrend… vielleicht braucht es da echt eine Alternative.

Etwas später bin ich dann noch zum Nachbarn, ein Haus weitergelaufen,

weil eine Paketbenachrichtigung für ihn in unserem Briefkasten gelandet ist, leider war er nicht da, so musste ich den Zettel am Zaun befestigen. Und leider kann dann eine kurze aber heftige Schneeschauer, ich kann mir nicht wirklich vorstellen, dass der Zettel es überlebt hat. Es tut mir leid…

Rss Feed Tweeter button Facebook button Flickr button