Posts Tagged: Bonn

Neues vom Rodderberg

oder wie wir mit Buba Autofahren üben.

Buba hat es nicht so mit dem Autofahren, Angst davor hat sie nicht, eher wird etwas schlecht. So üben wir also mit ihr Autofahren. Kurze Fahrten mit schönen Zielen. Was hier in der Region gar nicht so schwer ist.

Gestern hatten wir die Idee mit ihr mal einen von Tias Lieblingsorten zu Besuchen, den Rodderberg.

FreuHund

FreuHund

Da hat es nicht nur zahlreiche Hunde und Schafe, sondern auch Hasen, Mäuse und Pferde. Richtig viel zu tun also für einen Hund und seine Schnuppernase.

Außerdem war mir mal nach Felder und Weitsicht.

7Gebirge - Blick Richtung ZuHause

7Gebirge – Blick Richtung ZuHause

Blick nach Bonn

Blick nach Bonn

Buba erkundet die Welt

Buba erkundet die Welt

Wiese mit Baum

Wiese mit Baum

noch mehr Wiese mit Baum

noch mehr Wiese mit Baum

Der Wald hier ist zwar superschön und fotogen, aber gestern bei der tollen Sonne wollte ich erstmal nicht in den dunklen Wald :)

Auch Buba fand den Rodderberg spannend und aufregend. Nur das Autofahren nicht so. Aber nichts was wir nicht in den Griff bekommen werden, also müssen wir noch weiter mit ihr üben, Ziel ist es, dass sie mit grosser Freude ins Autospringt, weil wir tolle neue Gegenden entdecken und ihr Mageninhalt bitte drin bleibt – aber zum Glück gibt es Waschmaschinen :)

7Sachen – Die Achte

Nach einer Idee von Frau Liebe.

Immer wieder Sonntags… 7 Bilder von Sachen, für die ich an diesem Tag meine Hände gebraucht habe. Ob für 5 Minuten oder 5 Stunden ist unwichtig.

Ok, jetzt ist Montagabend, aber immerhin habe ich die Bilder am Sonntag gemacht :-)

Der Sonntag hat besser angefangen als der Samstag, am Samstag hatten wir eine eingefrorene WarmWasserLeitung und folglich nur kaltes Wasser.

Wir dachten das Problem hätte ich sich jetzt erledigt, aber leider standen wir heutemorgen (Montag) wieder vorm dem gleichen Problem ..GAH!

Nun ja, wie gesagt, Sonntag hatten wir warmes Wasser. Ich war leicht verkatert, weil ich am Abend vorher auf der Geburtstagparty der lieben T. etwas zu tief in die Weissweinflasche gekuckt hatte.

Trotzdem haben wir Sachen zusammengesucht und diese in die neue Wohnung geschafft. Diesmal haben wir auch die Hündin mitgenommen,  die sich in der neuen Wohnung schon ganz zu Hause fühlt und den Wald drumherum total spannend findet.

 

Während Herr K. wieder ins Dorf runterstieg um Frühstück zu besorgen, machte ich es mir, warm angezogen, mit einer Tasse Tee auf dem Balkon gemütlich in der Sonne.

Und dann gab es erst mal ein bombastisches Frühstück mit allerlei Köstlichkeiten, die der Bäcker vor Ort so im Angebot hatte.

Anschliessend haben wir noch ein bisschen Quatsch mit der Bäckertüte gemacht,

und die Gitarre, die ich eigenhändig hochgeschleppt habe und abgestaubt habe, etwas gestimmt und ausprobiert.

Dann sind wir zurückgefahren und in unsere alte SuperChaosWohnung mit manchmal fliessend warmen Wasser. Aus Gründen.

z.B. weil es da Essen gab, und ein Bett. Denn ich bin gesternabend bereits um 21 Uhr in einen komatösen Schlaf gefallen. Egal wieviele Hunde hier getapselt haben. Ich weiss es nicht mehr.

7Sachen – Die Siebte

Nach einer Idee von Frau Liebe.

Immer wieder Sonntags… 7 Bilder von Sachen, für die ich an diesem Tag meine Hände gebraucht habe. Ob für 5 Minuten oder 5 Stunden ist unwichtig.

 

Puh ja heute waren wir sehr beschäftigt, gänzlich das Gegenteil vom letzten Sonntag. Der hauptsächlich Gammeln beinhaltete. Heute also nicht gammeln. Heute war anpacken dran.

Nachdem wir bereits gestern schon in der neuen Wohnung waren, uns mit dem Raupenfahrzeug angefreundet und angefangen das Podest abzubauen, hiess es heute wieder “rauf auf den Berg”. Diesmal mit 4 Umzugskisten. Und dem Keyboardständer.

Gesagt getan, was wir jedoch nicht bedacht hatten, war dass ja heute Sonntag ist und Leo (das Raupenfahrzeug) einen Höllenlärm macht. Und wir aus lauter Rücksichtsnahme, die Kisten dann doch manuell den Berg hochgeschleppt haben.

Es ging, zum Glück waren die Kisten nicht allzu schwer und wir haben den Weg geteilt. Auch wenn ich mich dann oben angekommen erst mal am liebsten unter die Dusche gestellt hätte und mein Kopf dunkelrot war. Ganz abgesehen von der Schnappatmung. Aber das spart das Fitnessstudio.

Dann weiter mit dem Podestabbau, gefühlte 200 Schrauben haben wir aus dem Ding geschraubt, Akkuschrauber sei Dank!

Aber jetzt sieht der Raum doch noch mal wesentlich größer aus.

Anschliessend sind wir wieder in die alte Wohnung, schnell geduscht und ich bin dann zu Familie L., die am Mittwoch in die Schweiz auswandern, mit 2 kleinen Kindern. Um diese habe ich mich dann knapp 4 Stunden lang gekümmert, damit die Erwachsenen wie am Fliessband Kartons packen konnten.

Wahsinn. Und sie haben noch jede Menge arbeit zu tun, ehe am Dienstag die Möbelpacker kommen.

Für mich war es eine nette Gelegenheit zu helfen und aus dem eignen Chaos rauszukommen. Anderer Leute Umzugschaos ist gleich viel besser.

Ich wurde Zeitzeuge einer Stadtgründung und ihres Niederganges durch das grosse grüne Monster.

Jetzt geht es gleich mit der Fellnase raus und dann aufs Sofa.

PS: Sorry für die Bildqualität, ich war heute nicht gewillt die Oly mit rumzuschleppen, von daher gibt es nur Eier-Bildchen.

7Sachen – die Sechste

Nach einer Idee von Frau Liebe.

Immer wieder Sonntags… 7 Bilder von Sachen, für die ich an diesem Tag meine Hände gebraucht habe. Ob für 5 Minuten oder 5 Stunden ist unwichtig.

Gestern waren wir bei Steffi, der Sängerin von Botany Bay, auf ihrer Geburtstagsparty inkl. Mini-Botany-Bay-Kick.

Die Stimmung war ausgelassen und gut, leider mussten wir schon etwas früher gehen, da zu Hause die kleine Tia auf uns gewartet hat, aber trotzdem war es super schön, aber auch anstrengend deswegen passiert hier heute auch nicht ganz so schrecklich viel und ich hab meine 7 Sachen schon erledigt. Damit ich weiterhin faul auf der Couch gammeln kann.

Gestartet bin ich heute bei einem Kaffee und ein kleines bisschen Haushalt, wie z.B. die Auflaufform einweichen und Wäsche auf- bzw. abhängen.

 

Dann bin ich erst mal mit der Tia raus, die aber aufgrund des Nieselregenwetters auch keine grosse Lust verspürte.

wieder rein in die neue Schlafanzughose und weiter rumgammeln.

Zum späten Mittagessen gab es heute Käsespätzle mit Salat. (Leider keine selbstgemachten Spätzle, dazu waren wir beide zu faul)

dazu noch einen Tee gekocht und getrunken

Und nun weiter im RumgammelModus mit Entspannungsstricken, diesmal Socken für mich, ha!

Heutemorgen

Kalt aber schön…

20120118-102626.jpg

7 Sachen – Die Vierte

Auch an Neujahr dürfen die 7 Sachen nicht fehlen bei mir..

 

Nach einer Idee von Frau Liebe.

Immer wieder Sonntags… 7 Bilder von Sachen, für die ich an diesem Tag meine Hände gebraucht habe. Ob für 5 Minuten oder 5 Stunden ist unwichtig.

Angefangen hat alles mit Aufräumen…

Die Hündin hat heute mal ausgeschlafen, so ging es etwas später als sonst raus zur Hunderunde.

Dank der wunderbaren eliZZZa und ihren tollen Video-Tutorials kann ich jetzt auch Sockenstricken

Und Herr K. freut sich über warme Füsse.

Dann habe ich angefangen unseren Kühlschrank auf den Kopf zu stellen und aus seinen Inhalten ein leckeres Essen zu zaubern.

Es gab gegrilltes Hähnchen mit ebenso gegrilltem Gemüse, dazu Couscous-Salat mit Tomaten und einer Vinaigrette aus Koriander,Minze&Co.

Während der Essenszubereitung musste ich die Hündin immer mal wieder sanft vom Backofen wegschubsen, sie steht halt doch sehr gern mal mitten im Weg, besonders in der Küche.

btw. die letzten 3 Fotos hat Herr K. mit meiner Kamera gemacht, da ich alle Hände voll zu tun hatte.

Euch noch einen schönen Restsonntag/Restneujahrstag.

Ich leg’ dann mal die Füsse hoch!

Backofen

Backofen

Seitdem es im Hause K. einen Herd mit dazugehörigem Backofen gibt, ereignen sicht dort seit neuestem merkwürdige Dinge!

Ein bisschen was grünes

Ein bisschen was grünes

gegen das triste grau da draussen :-)

btw.. noch 6 Kommentare und Deichmannsaue hat die 1000 Kommentare voll.. !

Ich freue mich sehr, natürlich gibt es Blogs, die mehr kommentiert und gelesen werden. Aber darauf kommt es mir nicht an.
Ich mach das was ich möchte, ich verkaufe hier nichts, ich will mit diesem SEO-F*ck nichts zu tun haben, etc.

All das wäre nicht ich. Und darum geht es hier, um einen ein Blick in meine kleine Welt. Deswegen vielen Dank an Euch, die ihr hier immer mitlest, im Verborgenen oder auch die, die mal einen kurzen Kommentar hinterlassen.

Deswegen habe ich eine kleine Überraschung für den 1000 Kommentar!

7 Sachen – Die dritte

Trotz Weihnachten habe ich es geschafft meine 7 Bilder zu machen, obwohl wir hier momentan unsagbar faul sind. Herr K. erholt sich langsam von seinem MagenDarm Virus, ist aber noch nicht wieder richtig fit. Das Wetter ist eher auch nicht so einladend für Ausflüge mit meinem Weihnachtsgeschenk.. darum machen wir es uns hier drin so gemütlich wie es eben geht.

Nach einer Idee von Frau Liebe.

Immer wieder Sonntags… 7 Bilder von Sachen, für die ich an diesem Tag meine Hände gebraucht habe. Ob für 5 Minuten oder 5 Stunden ist unwichtig.

Dann mal los, rein in meine neuen Gummistiefel!

Angefangen mit einer kurzen HundeRunde auf dem Rodderberg mit Herrn K., Tia und natürlich dem Weihnachtsgeschenk (einen Weitwinkelkonverter). Denn das wollte ich unbedingt ausprobieren.

Zurück zu Hause, habe ich erst mal das Licht angemacht

Einen Tee aus meinem Teewichtelpaket rausgefischt und gekocht

Der weltbesten Hündin Gemüse gekocht.

Mir doch noch einen Kaffee gekocht, weil ich so müde war.

Und anschliessend noch eine runde mit meinem alten Lensbaby auf der neuen Kamera rumgespielt.

7 Sachen – Die Zweite

Nach einer Idee von Frau Liebe.

Immer wieder Sonntags… 7 Bilder von Sachen, für die ich an diesem Tag meine Hände gebraucht habe. Ob für 5 Minuten oder 5 Stunden ist unwichtig.

Tja heute ist ein besonderer Sonntag, ich habe Geburtstag.

Gefeiert wurde aber aus unterschiedlichen Gründen nicht wirklich.

Beim ersten Blick aus dem Fenster fiel auf, dass es draussen irgendwie anders aussah als sonst. Es hatte geschneit, das musste ich natürlich sofort fotodokumentieren und den Schnee natürlich auch anfassen, mittlerweile ist davon aber so gut wie nichts mehr zu sehen.

Dann klingelt auch das Telefon mit den ersten Gratulanten. Immerhin hat mein Patentante dieses Jahr tatsächlich bis 10 Uhr durchgehalten, letztes Jahr rief sie bereits um 8 Uhr morgens an, und das obwohl ich verreist war.

Anschliessend ging es zur obligatorischen Hunderunde raus. Weiter mit dem Geschenke auspacken.

Herr K. hat mir was selbstgemachtes geschenkt, er hat eigens für mich auf seinem uralten AppleIIGS ein Computerspiel im Retrodesign entworfen, was natürlich schon ausgiebig gespielt wurde. Es ist wirklich verdammt süss und kniffelig geworden. Und es macht schon viel Spass, das zu spielen (er hat sich abends seit Wochen in seinem Zimmer eingeschlossen, geschimpft und geflucht um das alles so zu programmieren, dass man es vernünftig spielen kann.)

Gestrickt habe ich heute auch wieder, die Weihnachtsgeschenkeliste ist bald abgearbeitet.

Und dann musste ich nämlich noch für den armen Herrn K. Cola und Salzstangen besorgen gehen, sie ahnen es sicherlich. Er hat sich wohl einen Magen-Darm-Virus eingefangen, so fällt mein Geburtstagsessen beim Spanier leider aus.

Dann habe ich noch die Küche aufgeräumt und Platz geschaffen für unseren Herd, der morgen hier einzieht.

Und zu guter letzt habe ich mich noch mit 2 von meinen selbstgemachten AfterEight belohnt, die sind wirklich sehr lecker geworden ..!

 

In diesem Sinne, wünsche ich Euch allen noch einen schönen entspannt und gemütlichen 4.Advent!

Rss Feed Tweeter button Facebook button Flickr button