Posts in Category: Leben in Rhöndorf

Neues vom Rodderberg

oder wie wir mit Buba Autofahren üben.

Buba hat es nicht so mit dem Autofahren, Angst davor hat sie nicht, eher wird etwas schlecht. So üben wir also mit ihr Autofahren. Kurze Fahrten mit schönen Zielen. Was hier in der Region gar nicht so schwer ist.

Gestern hatten wir die Idee mit ihr mal einen von Tias Lieblingsorten zu Besuchen, den Rodderberg.

FreuHund

FreuHund

Da hat es nicht nur zahlreiche Hunde und Schafe, sondern auch Hasen, Mäuse und Pferde. Richtig viel zu tun also für einen Hund und seine Schnuppernase.

Außerdem war mir mal nach Felder und Weitsicht.

7Gebirge - Blick Richtung ZuHause

7Gebirge – Blick Richtung ZuHause

Blick nach Bonn

Blick nach Bonn

Buba erkundet die Welt

Buba erkundet die Welt

Wiese mit Baum

Wiese mit Baum

noch mehr Wiese mit Baum

noch mehr Wiese mit Baum

Der Wald hier ist zwar superschön und fotogen, aber gestern bei der tollen Sonne wollte ich erstmal nicht in den dunklen Wald :)

Auch Buba fand den Rodderberg spannend und aufregend. Nur das Autofahren nicht so. Aber nichts was wir nicht in den Griff bekommen werden, also müssen wir noch weiter mit ihr üben, Ziel ist es, dass sie mit grosser Freude ins Autospringt, weil wir tolle neue Gegenden entdecken und ihr Mageninhalt bitte drin bleibt – aber zum Glück gibt es Waschmaschinen :)

Knapp 34 km

Oder eine Woche “Buba im Haus” (ok, wenn es nach Buba ginge, könnte es auch noch mehr sein :) ) Aber es gibt ja zum Glück noch den Garten zum Rumtoben.

Wir werden von Tag zu Tag sportlicher, besonders ich, Bubas Kondition ist nicht klein zu kriegen ;) Hier sind Bilder unserer Löwenburg Tour, dieses Jahr waren wir noch gar nicht da, dabei hat ein Tour da hoch schon Tradition. Wir haben dort hin unsere erste Tour gemacht, nachdem wir den Schlüssel für die neue Wohnung bekommen haben. Das ist jetzt auch schon bald 2 Jahre her, und ich bereue es nicht einen Tag lang, dass wir diese Entscheidung getroffen haben hierherzuziehen. Gerade für einen Hund wie Buba ist es ein Traum. Aber auch die kleine Tia mochte den Wald und seine Bewohner gerne erschnüffeln.

Loewenburg1

Loewenburg3

loewenburg2

Büchertauschpaket Station Nr.2

Am Donnerstag bekam ich das Büchertauschpaket geliefert und gestern hatte ich endlich in Ruhe Zeit es zu öffnen und zu stöbern. Soviel Auswahl. Interessanterweise viele Bücher aus dem Genre “Leichte Unterhaltung” an denen ich in der Buchhandlung zielstrebig dran vorbei laufe. Ich weiss eigentlich gar nicht genau warum, aber ich laufe immer zielsicher in die Krimi Ecke und kaufe mir nur sehr selten ein Buch aus anderen Ecken.

Paket

Also ist es nicht wunderlich, das meine erste Wahl David Morrell – Creepers war, ganz abgesehen davon, dass mich das Coverbild total ansprach. Getauscht habe ich das Buch gegen Juli Zeh – Corpus Delicti, vermutlich weil Earny kurz vorher gebloggt hat, dass sie jetzt ein ganz besonderes Ehrenamt inne hat.

Marc Levy – Bis ich Dich wiedersehe habe ich getauscht mit Daniel Glattauer – Gut gegen Nordwind, beides hat mit Sehnsucht und einander wiedersehen/kennenlernen zu tun.

Der letzte Tausch war dann Patricia Shaw – Insel der glühenden Sonne gegen Marina Lewycka – Das Leben kleben. Es geht um eine chaotische Frau, die zufällig eine ältere Dame und aus der Nachbarschaft kennenlernt, es geht um Freundschaft und Heimat, die manchmal näher ist, als man glaubt.

Buechertausch

Und morgen geht es dann weiter vom Rhein an die Ruhr.

 

Sonntags bei den Ks

Da gibt es die einen, die den Pflaumenkuchen bewachen

Kuchenbewacherin

und die anderen, die Bilder bearbeiten.

Bildbearbeiter

 

und wieder andere schreiben Emails, macht das doch auch :)

 

btw. heute 15 Uhr Kundgebung auf dem Ziepchenplatz zur Rettung der Weinberge !!!

Neue Küchenmitbewohnerin

dada, seit langem geliebäugelt, jetzt endlich das passende Model gefunden..

Im Hause K. gibt es jetzt eine Tarteform.. und die wurde natürlich auch schon kräftig benutzt.

Alles allererstes mussten die Zuccini und Tomaten vom letzten Wochenende dranglauben, es gab eine Käse-Zuccini-Tomaten-Quiche. Trotz der Zuccini-Nicht-Möger am Tisch kam sie super gut an.  So dass es leider nur ein Foto davon gab, wie sie frisch aus dem Ofen kam, danach war sie ratzfatz aufgegessen. Im Übrigen war das meine erste selbstgemacht Quiche ;)

Quiche

 

Gestern dann meine erste Tarte, eine Buttermilch-Quark-Heidelbeer-Tarte.. auch sehr lecker, obwohl ich eigentlich kein grosser Fan von “Käsekuchen” bin.

Tarte

Besuch, Wochenende und Maedelsabend

Letztes Wochenende hatten wir jede Menge Besuch, das ganze Wochenende lang und wir haben wirklick viel die Gegend erkundet.

Gekocht wurde aber für meine Verhältnisse in der Tat wenig, denn wir sind öfter mal eingekehrt und haben uns bekochen lassen. Sonntag hat sogar Herr K. mal wieder seine patentierte Tomatensoße mit leckeren Nudeln gekocht. Yummi.

Da das alles sehr aufregend und streng fotodokumentiert wurde, sei es von Seiten des Besuches, wie auch von unserer Seite aus. Will ich hier nur ein kurzes Stimmungsbild von Samstagabend zeigen.

Romantik as hell

 

Fotoquelle: http://massenbelichtungswaffen.de

Sonntagabend fuhr dann der Besuch wieder nachhause und wir hatten die Burg wieder für uns. Montag war ich dann doch ziemlich müde, von dem ganzen Besuch und zur Feier des Tages sind wir beim Mexikaner Essen gewesen.

Dienstag nahm der Herr K. unser Auto und fuhr damit nach Karlsruhe, womit wir dann beim eigentlichen Content für diesen Blogeintrag wären.

Tia und ich hatten einen Mädelsabend. Mit durch den Garten springen, Nudeln kochen und essen für mich, Hundefutter für die Tia. Leckerli für uns beide. Bier für mich, Wasser für die Hündin, im Bett abhängen und eine Liebeskomödie schauen. Und entspannt nebeneinander einschlafen.

Huendin

 

P8134868

P8134863P8134856

 

Jetzt ist Herr K. wieder da und hat leckeres Zeugs aus dem Elsaß mitgebracht, was wir wahrscheinlich gleich in einer größeren Fressorgie alles vernichten werden.

Rss Feed Tweeter button Facebook button Flickr button